Feldberg ohne Hindernisse (barrierefrei)

Kinderwägen, Rollstühle, Räder und Hunde können mit der Feldbergbahn problemlos transportiert werden.

Feldberg barrierefrei

Bei der Feldbergbahn handelt es sich um eine kuppelbare Umlaufbahn, dies bedeutet, dass die Gondelfahrzeuge in Station von einem Zugseil auf Hängeschienen gefahren werden, wo sie für Ein- und Ausstieg langsamer fahren. Bei Bedarf kann die Bahn sogar kurz komplett angehalten werden, um so einen noch einfacheren Einstieg zu ermöglichen. Während der gesamten Sommersaison helfen die Mitarbeiter der Feldbergbahn den Gästen mit Handicap beim Ein-und Ausstieg gerne.

Auch der Feldbegturm wurde in den vergangenen Jahren barrierfrei umgebaut. So kann nun jeder den einmaligen Ausblick von der Aussichtsplattform genießen. 

Die Feldbergbahn bietet für Behinderte (Behinderung ab 60 %) einen Sonderpreis an. Begleitpersonen haben freie Fahrt nach oben (Behindertenausweis mit Kennzeichen „B“)

Auf dem Feldberg befindet sich die Bushaltestelle nur in kurzer Entfernung zur Talstation der Feldbergbahn und wer mit dem eigenen Wagen anreisen sollte, der hat vom Parkhaus auch keinen längeren Weg bis zu den Kabinen zurückzulegen. Behindertengerechte sanitäre Anlagen direkt an der Talstation sowie auch im Feldbergturm verstehen sich von selbst.

Viele Rollstuhl- und Kinderwagengerechte Wege laden ein, die Strecke talabwärts ohne Feldbergbahn zurückzulegen.
Damit steht einem Barriere freien Tag am Feldberg nichts mehr im Wege. 

Die Feldbergbahn sowie der Feldbergturm wurde 2018 im Rahmen des Projekts "Reisen für Alle" zertifiziert. Den Bericht dazu finden Sie HIER.